+49 (0) 9822 - 7428

Impressionen

Das Sammeln von Eindrücken ist genauso Teil der Kunst, wie das Malen und Gestalten selbst.

Der Pinsel wird viellseitig eingesetzt:
Gedanken und Emotionen werden aufgemalt,
Farbe und Form Ausdruck verliehen.
Er lässt Raum für Gegenständliches und Abstraktes.

In unterschiedlichen Maltechniken verbindet sich die Absicht des Künstlers mit dem gewünschten Effekt.
Die verwendeten Künstlermaterialien bieten ein reiches Spektrum an Möglichkeiten zur Bildkomposition.

Lassen wir uns inspirieren nach dem Motto von Leo Tolstoi:

"Kunst ist eine ansteckende Tätigkeit, je ansteckender, desto besser." 

Pinselkunst - Kunst mit dem Pinsel - Kunst für den Pinsel

Der Pinsel wird auch "verlängerter Arm des Künstlers" genannt und ist das wichtigste Handwerkszeug des Malers.
Er ist also das Medium, mit dem jeder Maler am stärksten und direcktesten auf sein Bild einwirken kann.
Jeder Pinsel zeichnet sich durch seinen Aufbau aus drei Bestandteilen aus: dem Haarkörper, der Zwinge und dem Stiel.
Die Haare oder Borsten bestehen aus Tierhaaren, synthetischen Fasern oder aus einer Mischung von beiden.

Für das praktische Malen muss ein Pinsel verschiedene Kriterien erfüllen.
Die Größe, also der Haardurchmesser, spielt eine wichtige Rolle.
Details kann man am Besten mit kleineren Größen hervorheben. Flächige Strukturen erreicht man mit Flachpinseln, Borstenpinseln oder mit einem Fächerpinsel.
Auch die Form ist entscheidend für die Bildkomposition. Rundpinsel eignen sich hervorragend für Details und formgebende Elemente.
Breite Flachpinsel verwendet man für Hintergründe oder großflächiges Lasieren.
Die Beschaffenheit der Haare ist ausschlaggebend, welche Qualität der Pinsel hat. Ein hochwertiger Künstlerpinsel ist an den Haaren besonders elastisch, strapazierfähig und hat eine lange Lebensdauer.

Sehr gute Pinsel ermöglichen also eine maltechnische Perfektion in allen Maltechniken.
Am Besten man fängt mit einer Grundaustattung an Pinseln an und erweitert diese dann beliebig mit unterschiedlichen Größen und Formen.